Ernährungstherapie Evelyne Burkhard

Ingwer-Kurkuma-Tee

14. November 2020, 09:00

Der Winter steht vor der Tür! Es ist Zeit, sich für die kalte Jahreszeit zu wappnen und das Immunsystem zu stärken um Erkältungen und Grippeviren den Kampf anzusagen.

Was euch jetzt besonders gut tut, ist ein heiss gebrühter Ingwer-Kurkuma-Tee. Dieser Tee hat mehrere gute Eigenschaften; er wärmt und wirkt noch dazu entzündungshemmend. Zudem hat Ingwer einen weiteren Vorteil: Er enthält Glutathion, ein wasserlösliches Antioxidans, das unser Immunsystem stimuliert (es regt die Funktionen der weissen Blutkörperchen an – diese wiederum schützen uns vor Bakterien, Viren, Tumorzellen, Toxinen, Würmern und Pilzen).

  • 15 gr frischer Ingwer
  • 1 unbehandelte Zitrone!
  • 300 ml Wasser
  • ¼ TL Kurkumapulver
  • 2 Prisen Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL dunkler Honig
  1. Den Inwger schälen und grob würfeln. Die Zitrone auspressen und ein kleines Stück Schale abschneiden
  2. Ingwer mit Zitronensaft, ein Stückchen Zitronenschale, Kurkumapulver, Pfeffer, Honig und 100 ml Wasser im Hochleistungs-Mixer fein mixen.
  3. Mit dem restlichen heissem Wasser übergiessen, abseihen und geniessen!

kann 2 - 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

9 Kräuter-Suppe

25. May 2020, 16:33

Schon die Kelten und Germanen wie auch Hildegard von Bingen wussten wie man das Immsunsystem nach dem Winter wieder ankurbelt. Mit der Neunkräutersuppe. Die jungen Kräuter, die zur Zeit wachsen sind besonders mineralstoff- und vitaminreich, wirken basisch auf den Organismus und bringen Energie! Ich habe Brennnessel, Gundelrebe, Knoblauchrauke, Bärlauch, Löwenzahn, Giersch, Gänseblümchen, Duftveilchen und Bärlauchblüten gepflückt.

  • 1 EL Butter
  • 1 Stk Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 gr Wildkräuter
  • 0.75 l Gemüsebouillon
  • 1,5 dl Rahm
  • Salz und Pfeffer abschmecken.

In einem Topf die Butter zerlassen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Die Hälfte der Bouillon und den Rahm dazugeben, unter Rühren aufkochen und bei mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Inzwischen die Kräuter mit dem übrigen Fond in einem Mixer pürieren, dann langsam in die heiße Suppe giessen und alles kurz aufkochen. Die Suppe abschmecken. Mit Gänseblümchen, Bärlauch- oder Löwenzahnblüten dekorieren.

Zucchetti-Tätschli

28. August 2018, 13:39

Gegen die Zucchetti-Schwemme

  • 500 gr Zucchetti
  • 2 Stk Zwiebeln
  • 60 gr Haferflocken
  • 1 Ei
  • 2 Zweige Pfferminz oder Peterli
  • Salz und Pfeffer
  • 6 EL Ghee

Zucchetti grob raspeln mind. 10 Min. ziehen lassen. Die geraspelten Zucchetti in ein Küchenhandtuch geben und das Wasser der Zucchetti gut ausdrücken. Zwiebel und Kräuter fein hacken. In einer Schüssel Zucchetti, Zwiebeln, Haferflocken und Kräuter gut vermischen. Ei unter die Masse rühren. In einer grossen beschichteten Pfanne etwas Ghee erhitzen. Portionsweise kleine Tätschli aus 1 gehäuften EL Zucchinimasse hineinsetzen. Von jeder Seite bei mittlerer Hitze in ca. 4 Min. goldbraun braten. Tätschli auf Küchenpapier abtropfen lassen. Heiss oder kalt mit servieren.

Topinambur-Hummus

22. January 2018, 15:07

Snacktime mit diesem leckeren Hummus-Rezept:

  • 100 gr getrocknete Kichererbsen
  • 200 gr Topinambur
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen gemahlen
  • 4 EL natives Olivenöl
  • 2 EL Tahini (Sesammus)
  • 2 EL Zitronensaft
  • mit Meersalz abschmecken

Kichererbsen über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Tag die Kichererbsen mit frischem Wasser aufkochen und ca. 45 Min weichkochen. Die Topinamburknollen in Wasser ca. 15 Min. gar kochen und schälen. Die Kichererbsen, Topinambur-Knollen, Knoblauchzehen, Tahini, Kreuzkümmel und Olivenöl im Mixer pürieren. Am Schluss mit Zitronensaft und Meersalz abschmecken!

Ghee selber machen, viel einfacher als gedacht!

29. October 2017, 18:08

Für 1 Glas, Zubereitungszeit ca. 45 Min.

  • 500 gr Butter (Bio-Qualität)
  • 1 Mulltuch (Stoffwindel)
  • 1 Metallsieb
  • 1 Glas à 500 ml Inhalt

Die Butter in einem Topf mit dickem Boden bei schwacher Hitze ganz langsam erwärmen, bis sie schmilzt. Die flüssige Butter sanft köcheln lassen bis sich nach 35 bis 45 Minuten ein weisser Schaum (Milcheiweiss) auf der Oberfläche bildet. Mulltuch befeuchten und ein Sieb damit auslegen. Das flüssige Butterfett durch das Tuch in das saubere Glas abgiessen. Ghee kann einige Wochen bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden.

Glutenfreies Brot

24. June 2017, 15:43

Rezept

  • 300 gr Buchweizen
  • 150 gr Hirse
  • 100 gr Vollreis
  • 50 gr Leinsamen
  • 2 TL Meersalz
  • 20 gr Hefe
  • 0,4 l warmes Wasser

Alle gemahlenen Zutaten mit 2 Tl Meersalz mischen. Hefewürfel im Wasser auflösen und mit dem warmen Wasser zum Mehl geben, gut vermengen. Kneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Zugedeckt bei Zimmertemperatur aufgehen lassen. Den Teig in eine Cakeform einfüllen und bei 200 Grad ca. 50 Min. backen.

Bärlauch-Gnocchi

9. March 2017, 16:32

Endlich ist Bärlauchzeit!

Bärlauch-Gnocchi

  • 50 gr kleine Bärlauchblätter
  • 2 frische Eier
  • 250 gr Ricotta
  • 1/2 TL Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 100 gr Mehl
  • 80 gr Hartweizengriess

    1. Bärlauch mit den Eiern fein pürieren, in eine Schüssel geben
    2. Ricotta darunterrühren, würzen
    3. Mehl und Griess mischen, unter die Ricotta-Masse rühren, zugedeckt ca. 30 Min. kühl stellen.
    4. Gnocchi-Masse portionenweise in einem Spritzsack geben und ca. 2 cm lange Teigstücke herausdrücken, mit der Schere abschneiden und direkt ins leicht siedende Salzwasser fallen lassen. Die Gnocchi ziehen lassen bis sie an die Oberfläche steigen, herausnehmen, abtropfen in die vorbereitete Form geben und 15 Min im Ofen gratinieren.

Fenchel-Birnen-Suppe

30. January 2017, 21:32

  • 2 Fenchelknollen
  • 1 Zwiebel in feine Scheiben geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe gehackt
  • 6 dl Gemüsebrühe
  • 1 Birne entkernt und zerkleinert

Fenchelknolle halbieren und für die Garnitur 4 hauchdünne Scheiben abschneiden, diese beiseite stellen, restlichen Fenchel klein schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Birne und den Fenchel darin andünsten. Die Gemüsebrühe zufügen und köcheln bis der Fenchel weich ist. Im Mixer pürieren und garnieren

*Fenchel unterstützt die Leber bei ihrer Entgiftungsfunktion. Ausserdem besitzen Fenchel und Birne viel Kalium, das basischste aller Mineralien. Kalium unterstützt die Flüssigkeitsregulierung des Körpers

Kurs Frühstücksglück

12. January 2017, 08:45

Dieses overnight oat Müesli haben wir im Glas geschüttelt, dafür brauchst du:

  • 1/2 Tasse Haferflocken fein
  • 2 EL Chiasamen
  • 2 TL Proteinpulver z.B. Süsslupinenmehl
  • 1/2 Naturjoghurt
  • Früchte nach Lust und Saison
  • 1/2 Tasse Milch

Schütteln bis alles gut durchmischt ist und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am besten geht es in einem Schraubglas mit Deckel. Am Morgen kannst du noch Samen, Nüsse oder Früchte zufügen.

Kokos-Matcha Energiekugeln

10. December 2016, 13:07

Diese Pralinen sind unwiderstehlich und erst noch gesund!

Rezept:

  • 100 gr Kokosflocken
  • 100 gr Cashewnüsse
  • 100 gr Medjool Datteln
  • 4 EL Kokosöl (flüssig)
  • 3 TL Matcha

Datteln klein schneiden und im Mixer zu einer klebrigen Paste pürieren. Cashewnüsse klein hacken, zusammen mit den Kokosflocken, Kokosnussöl (flüssig) und Matcha dazu geben und vermengen. Masse sollte etwas klebrig sein.Masse für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Kleine Kugeln formen.

Maronispätzli

21. November 2016, 08:40

Endlich Maronizeit. Ich liebe dieses basenbildende, glutenfreie, eiweiss- und stärkereiche Buchengewächs. Schon Hildegard von Bingen pries die Maroni als eines der 16 wertvollsten Heilmittel an.

Zutaten:

  • 200 gr Maronimehl (im Bioladen erhältlich)
  • 200 gr Dinkelvollkornmehl
  • 4 Freilandeier
  • 200 ml Wasser
  • 1 TL Salz

Rezept:

  • Maroni- und Dinkelvollkornmehl, Eier, Wasser und Salz in einer Schüssel zu einem glattten Teig rühren und 30 Min bis er Blasen wirft und zugedeckt quellen lassen.
  • Reichlich Salzwasser aufkochen. Den Teig portionsweise mit dem Spätzlisieb ins kochende Wasser drücken. 2 – 3 Min köcheln lassen bis die Spätzli an die Oberfläche steigen. Herausnehmen und in einem Salatsieb abtropfen lassen.
  • Die fertigen Spätzli in Butter schwenken.

Mit Ofengemüse servieren.

Baumspinat-Quiche

16. September 2016, 08:42

Der Baumspinat ist eine einjährige, krautige Pflanze. Die Wuchshöhe kann bis 3 m betragen. Die Blätter des Baumspinats können wie Spinat gekocht oder als Salat roh gegessen werden. Wegen der Oxalsäure nicht zu häufig verzehren!